Schönheitstipps

Gesichtsreinigung


Eine gründliche Gesichtsreinigung ist das A und O für eine strahlend, schöne Haut. Mit der Reinigung werden nicht nur Make-Up Reste entfernt, sondern auch andere Schmutzpartikel, die sich tagsüber auf der Haut absetzen. Ebenso wichtig ist die morgendliche Gesichtsreinigung. Die Haut scheidet über Nacht Giftstoffe aus, die sich in Form von abgestorbenen Hautzellen auf der obersten Hautschicht ablagern. Durch die Gesichtsreinigung werden diese entfernt und die Haut sieht ebenmäßig, frisch aus und die Zellerneuerung wird angeregt. Abhängig von Ihrem Hauttyp verwenden Sie ein Gesichtsgel, -milch, -öl oder –schäume. Bei trockener Haut empfiehlt sich eine milde Gesichtsmilch, -creme oder -öl, welche rückfettend wirken und die Haut vor dem Austrocknen schützen. Bei Mischhaut bis fettiger Haut greifen Sie zu schäumenden Reinigungsprodukten wie einem Gesichtsgel oder Schaum, welche oft antibakteriell wirken und ph-neutral sind. Abgeschlossen wird jede Reinigung mit einem Gesichtswasser, oder auch Tonic genannt. Tipp: Verzichten Sie bei empfindlicher und trockener Haut auf alkoholhaltige Lotionen, um die Haut nicht unnötig zu reizen und Stressreaktionen zu vermeiden.

Alle Gesichtsreinigungs-Produkte

Serum


Verwöhnen Sie Ihre Haut mit einer Extra-Portion Pflege. Ein Serum unterscheidet sich von einer normalen Pflegecreme durch seine leichte Textur mit einer hohen Konzentration an Aktivstoffen. Angewendet wird ein Serum in der Regel morgens nach der Reinigung sowie unter der Tagespflege. Sie können das Serum entweder ganzjährig oder auch punktuell als Kur anwenden. Je nach Produkteigenschaft kann ein Serum vitalisierend, beruhigend, schützend, straffend und vieles mehr sein. Gönnen Sie Ihrer Haut ein höheres Wohlbefinden und verstärken Sie die Wirkung Ihrer Pflegecreme durch ein Serum.

Alle Seren

Tages-Make-Up


Auch wenn die Zeit morgens recht knapp scheint, sollte jede Frau sich ein paar Minuten für ein leichtes Tages-Make-Up nehmen. So werden mit wenig Aufwand kleine Makel retuschiert und Vorzüge betont. Um einen gleichmäßigen Teint zu erhalten, ist eine gründliche Gesichtsreinigung und die Verwendung einer Tagescreme die beste Basis. Ein Korrekturstift wie ein Concealer lässt unschöne Augenringe verschwinden und sorgt sofort für einen offenen Blick. Ein Concealer sollte immer 1-2 Farbstufen heller als das Make-Up sein und leicht gelbstichig, um dunkle Augenschatten und Rötungen auszugleichen. Tragen Sie den Concealer beginnend mit der Vertiefung im Augenwinkel großzügig unter dem Auge auf und tupfen Sie diesen mit leichtem Fingerdruck auf. Anschließend verwenden Sie eine Foundation. Egal ob Make-Up, getönte Creme oder Kompakt-Make-Up – tragen Sie die Foundation stets von der Gesichtsmitte nach außen, sowie von oben nach unten auf. Als Hilfsmittel können Pinsel, Schwämmchen oder auch einfach nur die Finger dienen. Zur Fixierung und Mattierung nehmen Sie mit einem Puderpinsel etwas Puder auf, klopfen ihn leicht ab und streichen über Stirn, Kinn und Nase. Für einen natürlichen Augenaufschlag tuschen Sie Ihre Wimpern vom Wimpernrand bis in die Spitzen. Fangen Sie mittig an und schaffen Sie durch leichte Zick-Zack-Bewegungen Volumen und Dichte. Runden Sie Ihren Look durch ein zartes Rouge ab. Setzen Sie dabei den Rouge-Pinsel am Haaransatz an und streichen Sie das Rouge in die Gesichtsmitte hin aus. Zum Abschluss verwenden Sie einen leichten Lippenstift oder Gloss. Tipp: Wer es intensiver mag, sollte die Lippenkonturen vorher mit einem Lipliner nachziehen. Dieser verhindert das Auslaufen der Lippenfarbe und erhöht zudem die Haltbarkeit.

Alle Make-Up Produkte

Handpflege


Unsere Hände verraten sehr viel über Alter, Persönlichkeit und Lebensstil. Gerade deshalb ist es wichtig, diese reichlich zu pflegen. Die regelmäßige Anwendung von Handcremes ist unverzichtbar. Beliebte Inhaltsstoffe sind Glycerin und Urea, welche eine Extraportion Feuchtigkeit für trockene Hände spenden. Ebenso häufig sind Olivenöl oder Sheabutter enthalten, welche Fettsäuren liefern und somit strapazierte Hände regenerieren und beruhigen. Tagsüber sind Handcremes von Vorteil, welche schnell einziehen und einen Lichtschutzfaktor enthalten. Nachts hingegen dürfen Sie gerne zu reichhaltigen Cremes greifen. Tipp: Für samtig weiche Hände ziehen Sie über die dick eingecremten Hände Baumwollhandschuhe über Nacht. Für das Händewaschen sollten Sie zu milden, rückfettenden Seifen greifen, um die Hände nicht zu strapazieren und Feuchtigkeit zu entziehen.

Alle Handpflege Produkte

Selbstbräuner


Haut wie von der Sonne geküsst- ganz ohne schädliche UV-Strahlen und Sonnenbank. Mit dem richtigen Selbstbräuner erhalten Sie eine gesunde Bräune, die Sie sofort in Urlaubsstimmung versetzen wird. Die beste Voraussetzung für eine schöne, ebenmäßige Bräune ist eine glatte Haut. Deswegen sollten Sie vor jeder Selbstbräuner-Anwendung ein Peeling machen. Wollen Sie den Selbstbräuner beispielsweise auf den Beinen anwenden, empfiehlt sich eine Haarentfernung- egal ob Rasieren, Epilieren oder Wachsen- am Tag zuvor. Somit hat Ihre Haut genügend Zeit sich zu regenerieren. Ebenso ratsam ist regelmäßiges Eincremen von Gesicht und Körper, da eine gut durchfeuchtete Haut schneller und besser bräunt als trockene Haut. Um unschöne gelbe Flecken an den Händen zu vermeiden, waschen Sie Ihre Hände gründlich nach dem Auftragen. Sollten doch Flecken entstehen, lassen sich diese mit einem in alkoholhaltigem Gesichtswasser oder Zitronensaft getränkten Wattepad entfernen.

Alle Selbstbräuner